Zum Inhalt springen

Über Klein & Fein – 8 Fragen & Antworten

WAS IST „KLEIN & FEIN“?

„Klein & Fein“ ist ein für den Leser kostenloses Magazin aus Features, Kolumnen und Leitartikeln.

 

WER SCHREIBT HIER?

„Klein & Fein“ ist ein Herzensprojekt der Freien Textkünstlerin Martine Paulauskas.

 

WORUM GEHT ES IN „KLEIN & FEIN“?

Um Manufakturen, Handwerk und künstlerisches Handwerk.
Um handwerkliche Landwirtschaft, Crowdfarming, Hofläden, Hofcafés und Hofhotels, und um originelle Ideen und Modelle.
Um vermeintlich vergessene, alte Traditionsberufe und ihre erstaunlich lebendige und vielversprechende Rolle in der Wirtschaft von morgen.
Um SlowWork, SlowFood, SlowCities, SlowMade und Slowlife.
Um Food, Genuss, Lebensmittelqualität.
Um Nachhaltigkeit und Lebensqualität.
Um echte Werte, Authentizität und ökonomische Vernunft.
Um Originalität und Kreativität.
Um naturnahes Leben und Arbeiten.
Um Minimalismus, Genügsamkeit und Selbstbestimmtheit.
Um analoges Leben, analoge Wirtschaft und analoges Marketing.
Um gelungene Geschäftsmodellumstellungen und Back to the Roots-Ansätze.
Um kunsthandwerkliche Ausbildungsmodelle.
Um bescheidene Lebensentwürfe.
Um ungewöhnliche Initiativen.
Aus aller Welt.

 

WIE KOMMEN DIE ARTIKEL IN „KLEIN & FEIN“?

Kolumnen und Leitartikel werden von mir geschrieben und spiegeln lediglich meine Meinung, meine Ansichten und Einschätzungen wider.
Artikelthemen in diesem Magazin werden ausschließlich von mir ausgesucht und bestimmt.

In den meisten Fällen bedeutet dies, dass ich die Unternehmen, Einrichtungen oder Personen anschreibe, über die ich einen Artikel veröffentlichen möchte, und um Erlaubnis bitte, mir nach Durchsicht des Artikels die Veröffentlichung zu erlauben. Gegebenenfalls bitte ich um Fotos oder Abbildungen. Über diese Vorgänge behalte ich in den Grenzen des von der DSGVO Erlaubten (s. meine Datenschutzerklärung, insbesondere den Punkt Auftragsdaten) und ausschließlich in Papierform (eMail-Ausdruck oder Briefe) Belege, die mir im Falle von Streitigkeiten ermöglichen, nachzuweisen, dass mir die Veröffentlichung des Posts in der gegebenen Form erlaubt worden ist. Unter dem Artikel erscheint dann eine kleine Danksagung und ggfs. die nicht verlinkte Website-Anschrift. Diese Artikel erscheinen kostenlos.

 

IST ES MÖGLICH, EINEN ARTIKEL IN AUFTRAG ZU GEBEN?

In einem festgelegten Rahmen schon.

Es müssen allerdings bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

In diesem Fall erscheint vor dem Artikel und deutlich sichtbar ein entsprechender Hinweis darüber, dass Sie den Artikel in Auftrag gegeben haben. Unter dem Artikel werden in einem sehr persönlichen Text die besonderen Bedingungen der Zusammenarbeit erläutert, damit für den Leser transparent bleibt, wie das Feature entstanden ist, und er sicher sein kann, dass die Vorstellung in Inhalt, Wortwahl und Schreibstil nicht beeinflusst wurde und in keiner Weise eine Werbung darstellt.

Dies gehört zu den ethischen Prinzipien dieses Magazins, die nicht verhandelbar sind.

 

KANN „KLEIN & FEIN“ ABONNIERT WERDEN?

„Klein & Fein“ ist zwar ein Magazin, bietet aber keine Abonnement-Funktion an, wie sie bei Blogs üblich ist. Dies kann unlogisch erscheinen, ist aber tatsächlich wohl überlegt.

Ein wichtiger Aspekt sind hierbei der Datenschutz, das Recht auf persönliche Darstellung und das Urheberrecht.

Ein Online-Abonnement bedeutet naturgemäß immer, dass Sie Ihre Daten mitteilen müssen, und ist unvermeidlich mit Cookies, Analytic-Tools und Datenspeicherung verbunden. Hier ist es nicht nötig: „Klein & Fein“ enthält keine Cookies und verwendet auch keinerlei Analytics-Software oder -Funktionen, und dies soll so bleiben. Sie können entspannt und völlig anonym lesen, als würden Sie in einem Zeitungskiosk, in dem Sie niemand kennt, eine analoge Zeitschrift kaufen und bar bezahlen, oder im Lesesaal einer Bibliothek eine Zeitung durchblättern.

Abonnement-Dienste in Form von RSS-Feeds vervielfältigen zudem im Allgemeinen Texte als Ganzes ohne Erlaubnis, und fügen sie im eigenen Format in ihre Timeline ein. Vorgestellte Unternehmen oder Auftraggeber haben aber das Recht zu wissen, wo genau und in welcher Form ein Artikel über sie veröffentlicht wird. Wer sich mit dem Erscheinen eines Artikels in „Klein & Fein“ einverstanden erklärt, stimmt nicht automatisch der Veröffentlichung auf anderen Plattformen zu. Diese Transparenz ist „Klein & Fein“ wichtig. Deshalb wird hier keine solche Funktion angeboten.

 

WARUM GIBT ES IN „KLEIN & FEIN“ KEINE LINKS?

Durch die heutige Gesetzgebung erwächst aus jedem kleinen und scheinbar harmlosen Link eine überdimensionale Verantwortung, die zu tragen ich nicht bereit bin. Würde ich zu anderen Blogs oder Websites verlinken, müsste ich sehr regelmäßig prüfen und sicherstellen, ob und dass die entsprechende Zieladresse alle geltenden Gesetze aufs Genaueste befolgt, jede noch so kleine Änderung der DSGVO, der Cookie-Richtlinie, des Urheberrechts und noch weiterer Vorschriften peinlich genau und sofort umsetzt. Ich habe als 1-Person-Redaktion, die ein lediglich kostenloses Herzensmagazin betreibt, weder die Zeit, noch – angesichts dessen, dass selbst Anwälten oft nicht ganz klar ist, was noch zulässig ist oder bald ein Minenfeld werden könnte – die juristischen Kenntnisse dafür, noch kann ich mir leisten, wegen eines so kleinen Projekts ohne wirtschaftliche Ambitionen meine finanzielle Existenz aufs Spiel zu setzen. Deshalb gehen von diesem Blog aus keine ausgehenden Links.

 

ICH MAG „KLEIN & FEIN“. WIE KANN ICH DAS MAGAZIN UNTERSTÜTZEN?

Sie können „Klein & Fein“ in der Tat auf vielfältige Weise unterstützen:
– Fotographien spenden
Ich bin immer auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Fotografien, um dieses Blog zu illustrieren. Plattformen mit kostenlosen Bildern sind kein rechtlich sicherer Weg, und selbst gekaufte Lizenzen können, wenn sie stillschweigend geändert, zurückgezogen werden oder ablaufen, zu einem urheberrechtlichen Albtraum werden. Ob Sie Hobby- oder professioneller Fotograf sind – falls Sie Bilder gemacht haben, die zu den Themen dieses Blogs passen, Sie bereit sind, eine urheber- und datenschutzrechtliche Erklärung (das Formular sende ich Ihnen zu) zu unterzeichnen und mir das Recht auf Veröffentlichung in „Klein & Fein“ ausdrücklich auf unbegrenzte Zeit kostenlos einzuräumen, können Sie einen wichtigen Beitrag zum Erfolg dieses Projekts leisten. Selbstverständlich werden Sie als Urheber genannt und ausdrücklich als Mäzen von „Klein & Fein“ hervorgehoben.
Alternativ: Wenn Sie eine gute gebrauchte Kamera haben, die Sie nicht mehr benötigen …
– Anregungen und Kontakte
Vielleicht kennen Sie ein kleines Unternehmen, dessen Ansatz einzigartig ist und das gern auf „Klein & Fein“ vorgestellt werden möchte. Oder einen Lebenskünstler mit einer besonderen Geschichte. Machen Sie sie auf „Klein & Fein“ aufmerksam und regen Sie sie dazu an, mit mir Kontakt aufzunehmen.
– Mäzen werden
Wenn Sie Freude an meinen Artikeln haben und dies mit einer kleinen Zuwendung zeigen möchten, die mir hilft, dieses Projekt so lange wie möglich weiterzuführen, wäre ich Ihnen natürlich unendlich dankbar. Wie ich es in einem meiner anderen Blogs erklärt habe: „Wenn auch Sie schon einmal eine Münze in das Kreidedöschen eines Straßenmalers geworfen haben, dann können Sie auch hier das Gleiche tun“. Hierzu steht Ihnen ein Donate-Button zur Verfügung.
Lesen Sie jedoch zuvor diese wichtigen Hinweise:

COOKIE- & DATENSCHUTZ-HINWEIS zum DONATE-BUTTON: Meine Websites verwenden keine Cookies. Cookies werden lediglich von PayPal aktiviert, wenn Sie auf den PayPal-Button klicken. PayPal erhebt, speichert und verarbeitet zudem Daten, sobald Sie den Donate-Button verwenden. Bevor Sie auf den PayPal-Button klicken, lesen Sie also unbedingt die Datenschutzerklärung von PayPal. Weitere Hinweise finden Sie auch in meiner eigenen Datenschutzerklärung.